Am 16. März 2004 wurden die Städte Leinefelde und Worbis mit den Gemeinden Breitenbach und Wintzingerode zu einer EInheitsstadt zusammengefasst. Damit entstand eine Kleinstadt, in der die meisten Eichsfelder leben. 
 

Rochuskapelle

In der Nähe des Worbiser Bärenparks in der Duderstädter Straße steht eine kleine Kapelle. 

Weiterlesen ...

Kloster Worbis

Das Kloster Worbis war von 1311 bis 1540 ein Kloster der Zisterzienserinnen und von 1667 bis 1824 der Franziskaner in Worbis in Thüringen. 
Die ehemalige Franziskanerkirche St. Antonius in Worbis im Landkreis Eichsfeld ist eine römisch-katholische Gemeinde- und Wallfahrtskirche. Durch ihre barocke Architektur und Ausstattung gilt sie als einmalig in der Region. Hier findet seit über 300 Jahren am 13. Juni oder am darauf folgenden Sonntag die Antoniuswallfahrt statt.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok